In der Tradition der 'Sputnik' genannten Personenzüge auf dem Berliner Außenring befährt unser Zug einmal komplett die rund 130 Kilometer lange Strecke. Dieser Ring verdankt seine Existenz im Wesentlichen der Teilung Berlins. Um den Bahnverkehr aus allen Teilen der DDR in den Osten Berlins zu führen, ohne den Westteil Berlins zu berühren, baute die Reichsbahn ab den fünfziger Jahren eine leistungsfähige, durchgehend zweigleisige Strecke. Dank zahlreicher Gleisverbindungen mit den auf Berlin zuführenden Magistralen ist der Außenring auch heute noch wichtiger Teil der Eisenbahninfrastruktur im Raum Berlin. Hinter Spandau verlassen wir Berlin und erreichen bei Wustermark den Außenring. Zunächst umrunden wir Berlin nördlich und erreichen bei Karow das Berliner Stadtgebiet. Vorbei an Hohenschönhausen, am Biesdorfer und Grünauer Kreuz passieren wir den Flughafen Schönefeld und befahren nun die südliche Hälfte des Rings. Über Potsdam und durchs Havelland sind wir nach knapp zwei Stunden wieder in Wustermark, wo unser Zug den Ring verlässt und nach kurzer Zeit Charlottenburg erreicht.
......................................................................................................................................................... . . . . . . . . .
 
 
 
Dampflok
Historischer Schnellzug mit Speisewagen.
 
Fahrkarte inkl. Sitzplatzreservierung.
 
 
......................................................................................................................................................... . . . . . . . . .
 
Alle Zeiten ohne Gewähr. Bitte beachten Sie unsere AGB!